Gästebuch


Ines Odefey

Dienstag, 13. August 2019

Liebes Geburtshausteam,

die Geburt meiner ersten Tochter Lola liegt nun schon einige Wochen zurück und ich denke immer noch gerne voller Stolz und Ehrfurcht an die überwältigen Stunden bei euch im Geburtshaus. Ich kann mich sehr glücklich schätzen, diesen Ort für meine Geburt gewählt zu haben.

Und obwohl es für mich doch eine überaus lange, schwere Reise war, wurde ich äußerst professionell, ruhig und liebevoll von Kirsten, Annalena und Constanze betreut. Im Vorfeld wie auch bei der Geburt selbst konnte ich immer all meine Wünsche äußern und fühlte mich in den Räumen des Geburtshauses stets willkommen und zuhause. Eine solch schöne, selbstbestimmte Geburt wünsche ich jeder Frau.

Tausend Dank auch an dieser Stelle noch einmal! Viele Grüße von Philipp, Ines und der kleinen Lola

Katja Schildwach

Donnerstag, 1. August 2019

Liebe Sophia

Ich möchte mich aus der Tiefe meines Herzens bei dir bedanken. Nun ist es schon eine Weile her, dass ich den Zauber der Geburt meines Sohnes zu Hause erleben durfte. Es vergeht kein Tag, seitdem ich einfach nur dankbar bin.
Selbstbestimmt mit deiner Unterstützung kam unser kleiner Babymann auf die Welt wie Frau es sich nur wünschen kann, was für ein schöner Start ins Leben. Du hast empahtisch auf meine Bedürfnisse Rücksicht genommen und warst während der gesamten Schwangerschaft für mich da und hast deine frohe und liebevolle Energie verbreitet.  Es bedarf nicht viel mehr Worte als zu sagen, ich hatte eine wundervolle Geburt und eine wundervolle Hebamme. Danke an das gesamte Team des Geburtshaus Hellersdorf für eure wertvolle Arbeit die ihr täglich leistet.

Stefanie, Maik, Corinna und Tom Luis

Donnerstag, 25. Juli 2019

Liebes Hebammen Team,

ein riesengroßes Dankeschön ist schon längst überfällig :)

Unser kleiner Schatz, Tom Luis, kam am 06.12.2018 mit Kirstens Hilfe zur Welt. Wir sind überwältigt vor Glück und Liebe und hätten uns die Geburt nicht schöner wünschen können.

Wir haben uns im späten Frühling dazu entschieden im Geburtshaus zu entbinden. Ein Krankenhaus mit Lärm, grellem Licht, Hektik und möglichem Kaiserschnitt, wenn es nicht schnell genug geht, kam für uns nicht in Frage.
Beim Infoabend schilderte uns Kirsten dann super schön wie eine Betreuung vor, während und nach der Geburt bei euch aussehen würde. Natürlich hat uns das überzeugt :) Kurz darauf meldete sich Julia bei uns, die uns fortan zur Seite stehen wollte.
Ich hatte kurzfristig Sorge, dass unsere Regenbogenfamilie (Frau, Frau, Mann) auf Ablehnung stoßen könnte, aber das war weit gefehlt. Julia begegnete uns mit Professionalität und Freundlichkeit und freute sich für unseren Schatz, dass er gleich von 3 Elternteilen liebevoll empfangen werden sollte.
Die Vorsorgetermine waren dann super entspannt – kein Vergleich zu einem Besuch beim Frauenarzt! In der Geburtsvorbereitung erklärte uns Julia dann was uns während der Geburt und im Wochenbett, sowie beim Stillen erwartet, so dass wir ohne große Sorgen der Geburt entgegen sahen.

Da Tom Luis in der Bereitschaftszeit von Kirsten, oder Sophia zur Welt kommen sollte, lernten wir die beiden dann intensiver bei den letzten beiden Vorsorgen kennen.
An Kirstens letztem Bereitschaftsabend sollte es dann so weit sein – wir kamen um 23 Uhr im Geburtshaus an. Dann ging alles recht schnell. Sabrina, als zweite Hebamme und Steffi – Hebammenschülerin, trafen ein und um 03:38 Uhr begrüßten wir Tom Luis in unseren Reihen :-).
Kirsten verstand es intuitiv mich so zu begleiten, wie ich es brauchte – ruhig, ohne viele Worte und Berührungen und konnte dies auch an meine Begleitung Corinna und Maik vermitteln, so dass ich mich die ganze Zeit gut aufgehoben fühlte.
Julia betreut uns nun hervorragend im Wochenbett und nimmt uns schnell alle Sorgen von denen es zum Glück recht wenige gab bislang. :-)

Bald lerne ich dann bei Kirsten die Baby-Massage und lass mich von ihr beim Rückbildungskurs trietzen. Ich freu mich schon sehr darauf.

Ich erzähle nun allen, wie toll meine Erfahrungen mit euch waren und dass sich bitte jede Schwangere genau überlegen sollte, ob eine Geburt im Geburtshaus nicht die bessere Alternative sein könnte :) Ins Krankenhaus geht man, wenn man krank ist – ins Geburtshaus geht man zur Geburt. Ist doch eigentlich ganz logisch, oder? :) Ich ziehe meinen Hut vor eurer Arbeit, liebe Hebammen und bin froh, dass es euch gibt!

Herzliche Grüße
Tom Luis (99.Geburt 2018), Steffi, Maik und Corinna

«« Seite 2 von 75 »»

Ihr Eintrag ins Gästebuch:

Bitte schreiben Sie uns einfach Ihre Nachricht an info@geburtshaushellersdorf.de

hintergrundbild